Part 2: Vergabe der Schulnoten: Senore Matze Rossi & sein neues Album.

Senore Matze Rossi
Senore Matze Rossi

Es gibt Alben, die lassen dich nicht mehr los. Die Texte verfolgen dich, die Melodien schwirren im Kopf herum. Die Finger kribbeln und deuten damit an, dass du einen Artikel verfassen sollst, obwohl man das doch schon vor einigen Tagen erledigte. ‚Egal!‘ sagen dir die Finger und so kommt es, dass man nun vor dem PC sitzt und sich erneut mit dem Album ‚Und jetzt Licht, bitte!!!‘ auseinandersetzt. Dieses Mal von Song zu Song. Schulnotensystem. Lieblingszeilen. Stichpunktartige Bemerkungen.

Alles was du willst.

Lieblingszeile: ‚Das Leben kann so einfach sein, wenn du es genießt.‘

Bemerkungen: Mit offenen Augen durch die Weltgeschichte schlendern. Kleinigkeiten schätzen lernen. Den Optimismus entstauben und volle Kraft voraus! Schöner Start ins Album.

Note: 1

Komm wir bauen uns was auf.

Lieblingszeile: ‚Die Lethargie bricht mir die Beine, doch die Euphorie trägt mich durch’s Ziel.‘ und ‚Komm wir bauen uns was auf und dann stecken wir’s in Brand, damit es jeder sehen kann.‘

Bemerkungen: Ich mag diese musikalische Unterbrechung in der Mitte. Leichte Rebellion, die ansteckt. Feuerteufel. Liebe. Rückblicke. Verschimmeln ausgeschlossen.

Note: 1

Als hätten sie mich nie besiegt.

Lieblingszeile: ‚Ich halte an meiner Hoffnung fest, als hätten sie mich nie besiegt.‘

Bemerkungen: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt – so auch bei Matze. Eine Liebe, die schon fast Grenzenlos zu sein scheint. Dieser Song ist wie ein großer Bruder, der dir Sicherheit und Schutz bietet. Tag und Nacht.

Note: 2

Ich zweifel also bin ich.

Lieblingszeile: ‚Wird es gut ausgehen oder vielleicht nicht – darüber mache ich mir erst Gedanken, wenn es soweit ist.‘

Bemerkungen: Nicht mehr verrückt machen (lassen). Alles ruhiger angehen und die Dinge laufen lassen. Sich nicht mehr unnötig den Kopf zerbrechen und mit einem gesunden Abstand die Lage beobachten. Entweder es funktioniert oder eben nicht. Eine Lösung gibt es immerhin für fast jedes Problem, nicht wahr?

Note: 1

Wir wollen doch gut aussehen.

Lieblingszeile: ‚Du weißt: Chancen kommen und Chancen gehen. Hol deine beste Kleidung, wir müssen durch den Dreck ziehen. Und wir wollen doch gut aussehen…‘

Bemerkungen: Schwungvoll. Ohrwurmgefahr. Mein persönlicher Lieblingssong. Balanceakt zwischen Zweifel und Zuversicht. Unzählige Male im Auto gehört und mitgebrüllt. Welch ein Song, welch ein Text!

Note: 1++++++++

Best Friends.

Lieblingszeile: ‚Maybe our bones will break but not our will…‘

Bemerkungen: Ein Lied über Freundschaft. Im Speziellen über Wauz (Sänger von Red Tape Parade), der im vergangenen Jahren den Kampf gegen den Krebs verlor. Ein Song, der mir immer wieder auf’s Neue ein schweres Herz beschert.

Note: 1++++++++

Und jetzt Licht bitte.

Lieblingszeile: ‚All die Sorgen die ich habe sind künstlich oder keine…‘

Bemerkungen: Dieses Lied hörte ich zum ersten Mal, als Matze ein kleines Konzert im Leipziger Lala Studio gab. Ich weiß noch, dass es mir den Hals zuschnürte und daran hat sich bis heute wirklich nichts geändert. Erneut das Spiel zwischen den eigenen Ängsten und Gedanken, die einen immer wieder heimsuchen. Aber auf der anderen Seite versucht man zumindest das Positive zu entdecken und daran festzuhalten, damit man am Ende nicht doch noch im Gedankenwirrwarr stecken bleibt.

Note: 1++

Liebe verschwenden.

Lieblingszeile: ‚…und wir wissen doch alle: wie sich das Leben lohnt.‘

Bemerkungen: Mundharmonika geschwängert. Eine kleine Antwort darauf, warum es in letzter Zeit so ruhig um Matze war, behaupte ich einfach mal. Und: Wir haben alle nach dir gesucht, Matze! Schön, dass du wieder da bist.

Note: 1+

So schön wie mit dir.

Lieblingszeile: ‚Und unsere Kinder sollen ihren Kindern mal von unserer glühenden Liebe erzählen können…‘

Bemerkungen: Liebeslied. Ein Song, der mir ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert. Und der Wunsch, irgendwann mal jemanden an der eigenen Seite zu haben, den man dieses Lied widmen kann. Aber wer wünscht sich das nicht, seinen persönlichen Homer (Ja, Simpsons!), Marshall (Ja, ‚How I met your mother‘!) oder Ross (Ja, ‚Friends‘!) irgendwann zu treffen, mit dem man bis zum Lebensende zusammen sein möchte? (Die Namen dürfen natürlich auch gegen weibliche eingetauscht werden: Marge, Lily und/oder Rachel. Ja, ich schaue zu viele Serien, ich weiß…)

Note: 1

Geist.

Lieblingszeile: ‚Und die, die es verdienen, die werden von mir heimgesucht. Oh, ich bin überzeugt, im spuken bin ich gut!‘

Bemerkungen: Ein bereits bekannter Song, den man schon bei etlichen Konzerten hören durfte. Textveränderung in der zweiten Strophe. Fängt er in der ersten Strophe mit leiseren und gedämpfteren Gesangstönen an, wendet sich das Blatt sehr schnell und er kehrt zurück zur kräftigen Stimmenversion, die mir mehr als gut gefällt!

Note: 2

Niemals über’s Wetter singen.

Lieblingszeile: ‚Und der Himmel leuchtet blau. Ich liege den ganzen lieben Tag nur so im Gras rum.‘

Bemerkungen: Eine Melodie, die zum Verweilen und Träumen einlädt. Warum wird das Thema ‚Wetter‘ eigentlich so ignoriert? Verstehe ich nicht. Leicht tänzelnder Song, der viele Bilder im Kopf auslöst. Und die Englisch-Fetischisten werden sich ebenfalls freuen!

Note: 2

Warum aus mir und meinen Freunden nichts mehr werden kann.

Lieblingszeile: ‚Ich bin nicht so gut in all den Sachen, die die erfolgreichen Menschen so machen. Ich hab weder Geld, noch das Aussehen. Und ich frag mich manchmal selber: Wo soll das hinführen?‘

Bemerkungen: Auch dieser Song ein ‚alter Hut‘, der sofort große Lust auf ‚Where is my mind?‘ von den Pixies macht. Animiert zum Schmunzeln und Nachdenken. Passt perfekt zum derzeitigen sommerlichen Wetter.

Note: 1

Wunder.

Lieblingszeile: ‚Und du willst mir erzählen, du hast noch nie nie nie ein Wunder gesehen?!‘

Bemerkungen: Das BESTE zum Schluß, dachte sich Herr Rossi wohl dabei. Der Text soll wachrütteln, denn wir alle sind tagtäglich von kleinen Wundern umgeben, die wir einfach nicht mehr wahrnehmen, weil wir über  die Jahre komplett blind geworden sind. Die meisten hetzen leider mit den größten Scheuklappen durch die Gegend und wundern sich dabei, dass sie immer unzufriedener werden.

Macht die Augen auf. Schaut genauer hin und nehmt euch die Zeit, um euch an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen!

Note: 1++++++++++++

Tja, was soll ich noch sagen? Das Album erscheint in 5 Tagen und ich kann es kaum noch erwarten, dieses wunderbare Stück in den Händen halten zu können! Bestellt es euch am besten noch heute (Klick!) und lernt die Texte, damit ihr sie bei den anstehenden Konzerten mitsingen könnt!

24.07. Nürnberg, DESI
26.07. Schweinfurt, Stattbahnhof
01.08. Würzburg, Wunschlos Glücklich
02.08. Oberhausen, Druckluft
29.08. Leipzig, Wärmehalle Süd
30.08. Berlin, Vegan-Vegetarisches Sommerfest
30.08. Berlin, Lidolino
10.10. Leipzig, UT Connewitz
24.10. Essen, Theater Freudenhaus
25.10. Westerstede, Wunderbar
12.12. Koblenz, Circus Maximus
13.12. Köln, Wohngemeinschaft

Advertisements

Ein Gedanke zu “Part 2: Vergabe der Schulnoten: Senore Matze Rossi & sein neues Album.

  1. Ich bin einfach so begeistert von diesem Album. Ein Schmuckstück, was man unbedingt in den Händen halten sollte. Besonders die Version von Best Friends hat es mir angetan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s