Celebrations mit: LIRR, City Light Thief, Ghost Of A Chance & Lester!

IMG_20160212_130540Mein großes Laster? Schokolade! Etwas, auf was man im Sommer ganz gut verzichten kann, weil der Riegel bereits in der Tasche zu schmelzen droht. Im Herbst und Winter dafür umso angenehmer, wenn man es sich an freien Tagen auf der Couch unter mindestens 10 Decken bequem macht! Nervennahrung. Und irgendwas mit Genuss- und Suchtmittel. Schokolade gibt es in unzähligen Varianten und Kreationen und somit sollte wohl wirklich JEDER etwas passendes finden. Und genauso ist das mit der Musik.

Es wird ausprobiert. gekostet. Man lässt sich überraschen. Denn die Lieblingsklassiker wird man sich eh immer kaufen, keine Frage. Aber dennoch hat man ab und an Hunger auf etwas Neues, auf etwas, was von Freunden und Bekannten empfohlen wird und da hört man ja auch gerne drauf, nicht wahr? Auch wenn es eventuell nicht immer sofort IMG_20160212_130606den Geschmacksnerv zufrieden stellt, braucht es einfach nur ein wenig Zeit, eh man es in sein Herz schließt. Oder man eben nach unzähligen Versuchen sagt: Okay, das ist wirklich nichts für mich!

Celebrations ist da natürlich ein wahnsinnig guter Kompromiss: Verschiedene Sorten bieten Platz für sämtliche Geschmäcker. Genial! Zugegriffen wird somit von fast jeder anwesenden Person. Aus dieser Box gibt es für mich persönlich vier Knaller, die ich euch nun gerne in Kurzform vorstellen möchte:

Twix

Oder in Fachkreisen auch LIRR genannt. Soft, hart und vollmundig zugleich. IMG_20160212_130720Pulsierend. Aussagekräftig. Dynamisch. Leicht trotzig werden einen die Texte um die Ohren geschlagen. ‚Teeth‚, ‚Skin‚, ‚Floor‚ und ‚Tongue‚. Eine EP, die in ihrer Gesamtheit an einer wohligen Frische kaum zu übertreffen ist. Es wird geschrien. Mal direkt ins Mikro rein. Mal nur quer durch den Raum. Es wird sich aufgebäumt. Die gespielten Gittarrenmelodien lassen genug Platz für Interpretationen und Träumereien.

Ritual. Perfekt für Naschkatzen, die es mittendrin leicht knackig mögen. Mit leichten Ecken und Kanten, aber dennoch abgerundet bis zum letzten Riff.

Die EP erscheint über Through Love Rec & Broken Silence und ist ab dem 1. April zu bekommen. Vorbestellungen sind gerne gesehen, deswegen ruhig mal einen Klick riskieren: KLICK!

Bounty

Der kleine Exot unter dem hier vorgestellten Süßkram. Ghost Of A Chance. Etwas, was man sich gerne genüsslich auf der Zunge zergehen lässt. Ohne Zwang. Dafür mit IMG_20160212_130737dem allergrößten Vergnügen. Dieser Typ braucht tatsächlich nicht viel, um der breiten Masse zu gefallen: Eine Gitarre und die gefühlvolle Stimme, die einen bis zur Karibik tragen würde, damit man sich dort den Sonnenaufgang schmecken lassen kann. Mit einem Cocktail in der Hand entflieht man dem tristen Alltag. Genießt gleichermaßen eine Leichtigkeit und eine bleiernde Schwere. Man wird dennoch nicht erdrückt davon. Nein, es ist ein wahnsinnig schöner Ausgleich. UPs & DOWNs. Ein Balanceakt, dem man sich sehr gerne hingibt. Hoffnungsvoll. Beschwipst. Ein gefühlter Marathon, den man am Ende doch irgendwie gewinnt. Auch, wenn man nicht auf dem ersten Platz gelandet ist. Ein beruhigendes Album, welches man immer wieder gerne auflegen mag.

Ab HEUTE ist das Album ‚Arboretum‚ überall erhältlich und ich bin mir sicher, dass es sämtliche Herzen höher schlagen lassen wird!

–>Bestellung bei Midsummer Records: KLICK!

Milky Way

Ha! Milky Way. Verkörpert für mich etwas junggebliebenes. Etwas frisches. Experimentierfreude. Krach. Melodiöses Gebrüll. Heftiger Kopfnickreflex. Ja, die IMG_20160212_130801Rede ist hier von City Light Thief. Aufgeweckt. Aufrüttelnd. Man möchte gerne mitten in der pogenden Masse stehen und sich einfach nur verausgaben. Bis zur völligen Erschöpfung. Immer wieder erstaunlich, wieviel Stimme in einem eher zierlichen Körper versteckt sein kann. Herr Mirtschin kann die Texte rausschreien, aber im Gegenzug auch hier und da zeigen, dass es auch mit dem simplen Gesang sehr gut funktioneren kann. Die Mischung macht es am Ende einfach aus. Hoher Wiedererkennungswert. Selbst jetzt, sitzend auf der Couch, nicke ich rhythmisch mit dem Kopf, wenn ich die Songs ‚Plus + Plus‚, ‚Younger you‚, ‚Wild truth‚ und ‚Quick fix‚ immer und immer wieder höre. Ständig stolpert man über neue Kleinigkeiten, die einem mit jedem Hören auffallen und sich ins Herz fressen. Lieblingsstellen entwickeln sich. Wenn mich jemand fragen würde, welchen Song man sich von der EP ‚Shame‚ anhören sollte, könnte ich wohl wirklich keine Wahl treffen, weil jedes Lied seine Vorzüge hat und gleichermaßen an Stärke besitzt, sodass die ganze EP ein einziger Anspieltipp ist und bleibt. Sorry!

Shame‚ bestellen? Klar, kein Problem: KLICK!

Mars

Die dunkle Verführung. Süß bis an den Ansatz und nur kurze Zeit später steckt man mitten in der Sucht. Und will mehr! Lester. Textzeilen, die einen die Faust in die Luft strecken lässt. Energie. Ich sehe mich irgendwie in einem kleinen Kellerclub stehen.IMG_20160212_130700 Die Jungs auf der Bühne, geben Vollgas und weit mehr als die üblichen 100%. Das Publikum davor. Ausgelassene Stimmung. Viel Bewegung. Gesangliche Unterstützung. ‚Mein Schatz, du hast verkackt!‚ Im Repeat. Augen zu. Man gibt sich ganz der Musik hin, lässt sich fallen. Man wird aufgefangen. Stillstehen? Leider alles andere als möglich. Die Songs machen BOCK. Ansprechend. Hoch explosiv. Ähnlich einer alten Lok, der man in immer kürzeren Abständen mit Kohle füttern muss und somit eine gewaltige und unaufhaltbare Power erreicht, die ihresgleichen sucht. Unaufhaltsam. Egal, wer oder was sich auch in den Weg stellen mag: Es wird regelrecht umgenietet.

Manöverkritik‚, ‚Sandburg‚ und ‚Sieben Säulen‚. Man hat das Gefühl, dass man sich da gerade ein gewaltiges Album anhört, anstatt ’nur‘ einer EP. Die Songs strotzen nur so voller Pferdestärken, da es in jeder einzelnen Sekunde mächtig scheppert im Gehörgang. I Like! Aber sowas von!

Kassettenrelease ist der 18. Februar. Auch für die Leute mehr als interessant, die in dieser Zeit nichts mehr mit Kassetten anfangen können, denn auch DIGITAL ist das gute Stück namens ‚Manöverkritik‚ problemlos zu bekommen. Absolute Kaufempfehlung! Und jetzt alle nochmal zusammen: ‚Mein Schatz, du hast verkackt!‚ Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s