‚Es tut mir leid, Pocahontas..‘ Matze Rossi und Martin Stumpf unterwegs.

Musik ist der wärmste Mantel‚- treffender könnte wirklich kein Tourmotto sein.

Matze Rossi war in der Vergangenheit so oft alleine unterwegs, dass er sich dachte, dass eine Begleitung- in musikalischer und freundschaftlicher Hinsicht- mal eine ganz gute Lösung wäre. So kam es, dass er einfach Martin Stumpf fragte, den er vor ungefähr 2 bis 3 Jahren kennenlernte als es ins Studio zur ‚Ich fange Feuer‚ Platte ging.

Und was soll man dazu sagen: es haben sich zwei gefunden, die eben definitiv zusammen gehören. Punkt!

Wir sind heute beim vierten Tourtag angelangt- es geht von Flensburg rüber nach Cuxhaven. Eigentlich müsste ich sagen: Wir sind ERST bei Tag Nummer 4. Aber wie meinte auch Matze so schön gestern auf der Bühne? ‚Es fühlt sich so an als ob wir schon viel länger unterwegs wären.‘

Und mit dieser Aussage hat er einfach genau ins Schwarze getroffen!

Denn kaum stehen diese Männer oben auf der Bühne, schon richten sich sämtliche verliebte Blicke in ihre Richtung. Es harmoniert so perfekt zwischen Matze und Martin, dass man sich minütlich wünscht, dass dieses Duo-Ding noch viele Jahre so weitergeht.

Berufsmusiker. Musiknerds (im positiven Sinne) unter sich.

Während der Fahrten wird durch sämtliche Bands hin- und hergeskippt. Mal sind dort musikalische Perlen dabei, mal der allerletzte Schrott und ich weiß nicht, aber ich glaube, ich sollte nochmal das Thema Schmerzensgeld anschneiden. Sie nehmen sämtliche Songs auseinander, sinnieren über die eingesetzten Instrumente oder spielen sich eben ihre persönlichen Lieblingsalben vor. Ein Horizonterweiterndes Fahrerlebnis der anderen Art.

Wenn man aber -so wie ich- selbst kein Instrument spielen kann und da mal eher nicht so die Ahnung davon hat, ist es dennoch wunderschön, sich ihren Austausch mit anzuhören. Kennt ihr das auch, wenn kleine Kinder mit strahlenden Augen vor dem pompös geschmückten Weihnachtsbaum stehen und sich darunter unzählige Päckchen liegen? Genau so kann man sich Stumpf & Rossi vorstellen, wenn sie ins Schwärmen geraten. Über all diese Lieblingslieder. Über Neuerscheinungen oder alte ‚Kamellen‘. Schön mit anzusehen. Gerade, weil sie sich auch sehr ähnlich sind und sich eine Gemeinsamkeit an die nächste reiht. Gibt es noch eine Steigerung von harmonisch? Wenn ja, dann würde es auf all die Situationen auf und abseits der Bühne zutreffen.

Und wenn sie Abend für Abend dort oben stehen, vor dem Publikum. Martin sich abwechselnd an E-Gitarre, Klavier und Kontrabass stellt, beim Gesang unterstützt, beide ein breites Grinsen im Gesicht tragen und alles auch ohne großen Wortwechsel funktioniert. Von der Seite gretscht Stumpf mit Sprüchen rein, die genau im richtigen Moment vom Stapel gelassen werden & die Erheiterung sorgt auf sämtlichen Seiten für eine ausgelassene und entspannte Stimmung- von Anfang an.

Da ist diese grenzenlose und pure Spiellaune. Sie haben Bock. Sie ziehen das gemeinsam auf, probieren sich aus, tüfteln an der Setlist und an Veränderungen.

Wenn man selbst im Publikum steht, all die alten bekannten Songs in einem ganz anderen und frischen Gewand serviert bekommt, dann lässt die berühmte Gänsehaut nicht lange auf sich warten und die Kinnlade lässt sich auch nur wieder schwer schließen.

Das sind Abende, die man wirklich nie mehr vergessen wird. Weil alles in eine ganz spezielle Atmosphäre gehüllt wird, die das Herz erst viele Stunden später begreifen und verarbeiten kann. Für diesen einen Moment kann man im Hier & Jetzt abtauchen. Genießen. Mitwippen. Stillschweigend alles einatmen, was einen erreicht. Wirken lassen.Wer nicht bei der ‚Musik ist der wärmste Mantel‘ Duo-Tour vorbeischaut, der verpasst wirklich so einiges und das sage ich nicht nur, weil ich eben jeden Tag dabei sein darf und den Merch verticke, sondern weil ich es wirklich so empfinde, dass uns von Matze & Martin etwas ganz ganz Besonderes gegeben wird. Wärme, Freude, Herzpumpen, Erinnerungsfetzen der vergangen Tage und Jahre und dann all die neu renovierten Lieder!

Freunde, 14 Tage geht diese Tour noch. Bitte schaut vorbei, sagt es weiter! Wir sehen uns, ne?

26.11. Hamburg, Astra Stube (ausverkauft!)
27.11. Berlin, BiNuu Café
28.11. Göttingen, Nörgelbuff
29.11. Leipzig, Werk 2
30.11. Würzburg, Cairo
01.12. Darmstadt, Hauskonzert (Info: Klick!)
02.12. Mannheim, Kulturbrücken Jungbusch
03.12. München, Sunny Red
04.12. Graz, Die Scherbe
05.12. Coburg, Sonderbar (Eintritt frei/Hutkonzert!)
06.12. Frankfurt, Ponyhof
07.12. Koblenz, Circus Maximus
08.12. Bonn, Bla
09.12. Aachen, Musikbunker

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s