Travels & Trunks – I Get Along

Travels & Trunks. Wie lange haben wir alle auf sein Debutalbum gewartet? Ne gefühlte Ewigkeit. Ich zumindest.

Das erste Mal live erlebt habe ich den Dortmunder tatsächlich vor etwas mehr als zwei Jahren, als er in meinem eigenen Wohnzimmer seine Songs zum Besten gab. Ein sympatischer, unscheinbarer Typ mit einer Stimme, die viele in den Schatten stellt.

Im Herbst 2016 hat er dann seine 6 trackige EP Jewerly Stores & Heartaches via Homebound Records veröffentlicht und bewies mit den wenigen Songs schon eine unglaubliche Vielfalt. Nun, am 28.09.18 erscheint endlich das langersehnte Debutalbum I Get Along wieder beim Trierer Label.

Ich erinner mich noch genau an den Moment, in dem die Mail von Julius(T&T) eintrudelte mit dem Link zum Album. Ich erinnere mich auch noch daran, dass es mir an dem Tag aus diversen Gründen nicht ganz so gut ging und wie die Platte innerhalb weniger Sekunden meinen Puls höher schlagen und meine Laune besser werden ließ.

I Get Along – passender konnte es für mich zu dem Zeitpunkt nicht sein. Das Leben ist übersät von Höhen und Tiefen. Man boxt sich durch und kommt dann doch irgendwie klar. Die Platte enthält genau das. Songs mit Höhen und Tiefen. Wunden, die mal aufgerissen und mal behutsam zugenäht werden.

Als Fan seiner Musik war die Erwartung an das Album recht hoch – und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ich konnte es selbst nicht fassen, wie er sich Song für Song selbst übertrumpft. Wie mein gerade neu entdeckter Lieblingssong der Platte vom nächsten Lied nochmal übertroffen wurde. Irgendwie haute jeder Titel mich sanft aber bestimmt vom Hocker. Die schlechte Laune verflog und mir wurde es von Moment zu Moment wärmer ums Herz.

Wer die EP JewerlyStores&Heartaches ganz okay fand, wird bei dem Album die Kinnlade nicht mehr hochklappen können. Travels&Trunks entfernen sich mit dem Longplayer etwas von Punk und Country.
Ein Album, das mit sehr viel Herzblut aufgenommen wurde. In jedem einzelnen Song, in jeder einzelnen Note hört und spürt man die Leidenschaft und die Liebe zum Detail.

Gospel, Soul, Blues und ein Hauch der 70er verschmelzen mit dem Rock von heute. Glatter, cleaner Sound sucht man vergebens, stattdessen trifft man auf Authentizität und Charakter. Ein Album und ein Musikstil, die sich aus unzähligen Schubladen bedienen und sich selbst ein ganz eigenes, buntes, kuscheliges Plätzchen gesucht haben.

Songs, in denen man sich verlieren möchte. Ein Longplayer, der einen auf einen abwechslungsreichen Trip mitnimmt. Eine Reise durchs Gebirge. Einmal quer durch die Serpentinen, die Berge runter und wieder hoch. Täler, die hinter den kalten, harten Felsen und dunklen Wäldern plötzlich wie aus dem Nichts erscheinen und einen mit satten Farben und warmen Sonnenstrahlen empfangen.

I Get Along ist ein musikalischer Ausflug durch die wirre Gefühlswelt und sorgt für ein wohlig warmes Gefühl im Brustbereich. Ein Album, in das man eintauchen möchte und wo alles um einen rum plötzlich belanglos wird.

It´s Alright. Just Pass Me The Gloves. oder auch The Medicine kennt der ein oder andere vielleicht bereits. Beide Songs sind schon etwas älter bzw hat Julius die in der Vergangenheit schon öfter live zum Besten gegeben. Dennoch sind beide Titel in der Studioversion ein ganz neues Erlebnis. Hier beweisen Travels&Trunks erneut, welch musikalische Genies sich hinter dem Namen verstecken und mit welch Sorgfalt und Passion an den Songs geschraubt wurde.

Travels&Trunks ist längst nicht mehr ein einzelner Musiker hinter der Gitarre. Travels&Trunks sind Orgel, Gospelchöre und Steelgitarre, Schlagzeug, Bass und Kuhglocke. Jedem noch so unscheinbaren Instrument wird die verdiente Aufmerksamkeit geschenkt, wie ein Karussell, bei dem jeder einmal nach vorne darf.

Aber auch die reduzierteren Don´t Let Me Wait (Too Long) und Ginger Rogers zeugen von Kraft und Intensität. Hier werden Backgroundchöre und Instrumente nur vereinzelt eingesetzt, sorgen dabei aber in den richtigen Momenten für (noch mehr) Ausdruck und Tiefe.

Für mich ist das Album ein 10-trackiges Highlight und jetzt schon ganz vorne in der Liste der Alben Anno2018!
Einen einzelnen Lieblingssong rauszupicken fällt schwer, dennoch würde ich (Stu, I Guess) I´m A Coward wohl jedem mit als erstes vorspielen. Ein extrem eingängiger Rhythmus, der sich fest ins Ohr brennt. Bei dem Titel handelt es sich übrigens auch um die erste Single, zu der ein, wie ich finde, großartiges Low-Budget Video gedreht wurde:

I Get Along erscheint am 28. September via Homebound Records. Neben der CD und der klassischen Variante mit schwarzem Vinyl, hat das Label eine Special-Edition von 100 Stück mit schickem, transparent-weißen Vinyl ausgekoppelt, die es ausschließlich im Homebound-Shop gibt! Beide Vinyl-Varianten kommen außerdem mit einem 12-seitigem Booklet, DL-Code und „I Get Along“ Button.


Diesen Freitag feiern Travels&Trunks Release-Show in der Label-Heimat Trier; das gemeinsam mit den großartigen Coppersky! Das wird ein Abend, den ihr euch allesamt nicht entgehen lassen solltet!!
Wer es an dem Tag nicht in die älteste Stadt Deutschlands schaffen sollte, der kann am 03.10. zur Release Show Vol.2 nach Dortmund oder aber zu einem der anstehenden Tourtermine:

+++TOUR+++

28.09.2018 DE-Trier, Lucky’s Luke ***Official Releaseparty vol. 1*** (Fullband)
03.10.2018 DE-Dortmund, Sissikingkong ***Official Releaseparty vol. 2*** (Fullband)
05.10.2018 DE-Hamburg, Molotow (Fullband)
12.10.2018 DE-Schwerte, Rattenloch (Fullband)
18.10.2018 F-Montlucon, Le Perceval
21.10.2018 F-Lyon, Kraspek Myzik
02.11.2018 DE-Fürth, Kofferfabrik (Fullband)
08.11.2018 DE-Halle (Saale), Cafe Ludwig
15.11.2018 DE-Viechtacht, Altes Spital
16.11.2018 DE-Tunzenberg, Indoor Festival
07.12.2018 DE-Berlin, PK Bar
14.12.2018 DE-Bergkamen, Yellowstone (Fullband)
22.01.2019 DE-Nürnberg, LoFi Loft

Advertisements

Ein Gedanke zu “Travels & Trunks – I Get Along

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.