The Casting Out – !!!

Band: The Casting Out
Album: !!!
Veröffentlichung: 25. September 2020 (Digital & Vinyl)
Via: End Hits Records
Bestellen: Hier!

Hätte mir jemand noch vor ein paar Jahren gesagt, dass ich irgendwann nochmal eine Chance bekommen würde um etwas über The Casting Out zu schreiben, hätte ich tatsächlich herzlich drüber gelacht und gesagt ‚Ja nee, is klar!‘ und wäre auf der Stelle gegangen. Vor 10 Jahren kam das dritte und letzte Album !!! raus, aber warum bisher nur wenige Menschen etwas davon mitbekamen? Nun, hier zitiere ich mal fix aus der Promomail von Uncle M:

Obendrein muss sich „!!!“ 2010 auch noch mit katastrophalen Release-Umständen behaupten. Als Eyeball Records die CD 2010 veröffentlicht, schicken das Label der Band 30 Exemplare und verschwindet danach sofort von der Bildfläche. Gerüchten zu Folge ist einer der Labelbetreiber aufgrund seiner Kokainsucht mit den Einnahmen untergetaucht. Nach der Release-Tour lösen sich The Casting Out auf und Boysetsfire sind zurück.

Verrückt? Verrückt! Aber das war nur der Gipfel der ganzen Misere, denn Nathan Gray war zu diesem Zeitpunkt alles andere als ein angenehmer Zeitgenosse: innere Zerrissenheit gepaart mit einer unbändigen Wut und Hass auf sich selbst und auf andere, der tägliche Griff zum Alkohol, das (versuchte) Runterspülen seiner traumatischen Erfahrung in der Kindheit, stets mit dem Kopf durch die Wand und dabei keinerlei Rücksicht auf die Gefühle nahestehender Menschen zu nehmen. Unkontrollierbarer Schmerz, der sich täglich seinen Weg suchte und den er nur sehr schwer händeln konnte. Statt längerfristigen Lösungen gab es sämtliche Fluchtwege, die er abgraste und mehrfach einschlug und doch nur wieder dort ankam, wo er so dringend weg wollte: Von diesem tiefen Abgrund, den er stets vor Augen hatte und mit jedem neuen Versuch dieser persönlichen Hölle zu entkommen, schien er ein Stück mehr abzurutschen, den Halt und die Kontrolle am Ende völlig zu verlieren. Ein wahrer Teufelskreis, wenn man so möchte.

Aber da gab (und gibt) es etwas, auf das er sich stets verlassen konnte- die Musik. So simpel, aber doch so unfassbar hilfreich: all das niederzuschreiben, was in ihm vorgeht, beschäftigt und durchdrehen lässt, könnte man bereits als eine Art Therapie beschreiben: schmerzhaft, aber äußerst effektiv. All das gebündelt in Songs verpacken, es in die Welt entlassen und an diversen Abenden vor Publikum präsentieren. All das rausbrüllen, was so schwer auf Kopf, Schultern und Herz lastet und regelrecht um den Verstand bringt. Das Hoffen auf Erleichterung und positiver Veränderung, wieder auf die richtige Spur zu wechseln, einen kompletten Neuanfang zu starten und an sich und der Vergangenheit zu arbeiten. Das mehr als düstere Kapitel erneut aufzuschlagen, über den jahrelangen Missbrauch zu reden, das schrittweise Verarbeiten einzuleiten, Frieden zu finden- aber zu diesem besagten Zeitpunkt war das alles noch viel zu weit entfernt und alles andere als in greifbarer Nähe, somit ging sein innerer Kampf auch weit nach dem Aus von The Casting Out weiter.

Habt ihr früher bei dem beliebten Satz ‚Alles passiert aus einem bestimmten Grund!‘ auch immer ausgiebig die Augen verdreht? Ja? Dann erging es euch wie mir, aber mittlerweile habe ich mich mit dieser Aussage bestens arrangiert und finde sogar Gefallen daran, weil man dadurch anfängt die Dinge aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen und anzugehen. Und ich glaube auch, dass es 2010 mit !!! einfach nicht sein sollte und ich tatsächlich froh darüber bin, dass dieses Album jetzt erneut aus dem Boden gestampft wurde und uns allen zur Verfügung gestellt wird!

Warum ich froh darüber bin? Nun, ich finde es äußerst faszinierend diese Songs zu hören: betrachtet man diese erstmal nur von Außen, geben sie ein unfassbares Gute-Laune-Punkrock-Feuerwerk der Extraklasse ab. Da kommt mir direkt sowas wie ausgelassene und ausufernde Partystimmung in den Sinn, im Hier und Jetzt zu sein, den Kopf zumindest für eine Nacht auszuschalten und alle Sorgen und Ängste unter den Teppich zu kehren. Aber wenn man sich dann all die Details genauer anschaut, Staub aufwirbelt und beginnt, an der Oberfläche zu kratzen, sieht man all das Unheil, das entstandene Chaos und den mehr als gebrochenen Mann dahinter. Dieses im ersten Augenblick gut versteckte Trauerspiel zu entdecken, die ungeheure Tiefe und Verletzbarkeit. Dieser extreme Gegenentwurf: während man allein zur Musik einfach nur das eingerostete Tanzbein schwingen möchte, sagt einen das Herz: puh, nein, lass mal, ich bin alles andere als in der passenden Stimmung.

Außerdem finde ich es faszinierend zu sehen, welchen positiven Wandel Nathan allein in den letzten 10 Jahren vollzogen hat, wenn man an dieser Stelle zum Beispiel !!! mit Feral Hymns und Working Title vergleicht: er zog die Reißleine, kümmerte sich um sein ungesundes Essverhalten, schob den Alkohol an die Seite, konfrontierte sich immer mehr mit seinem tiefsitzenden Trauma und öffnete sich nicht nur Freunden und Familie, sondern auch seinen Fans, allein damit fiel bereits ein großer Brocken von ihm ab. Er steht für gemachte Fehler ein, ohne Wenn und Aber und ist sich für keine Entschuldigung zu schade. Er wollte sein Leben in den Griff bekommen und das ist ihm mehr als nur gelungen. Klar, Einschläge gibt es immer wieder und wird es auch immer geben. Aber das wichtigste, was er lernte, ist wohl: sich davon nicht mehr unterkriegen zu lassen, die schlechten Tage und die alten Geister der Vergangenheit zuzulassen und nicht mehr alles vehement verdrängen zu wollen. Sich nicht mehr zu verschließen und offen über das zu reden, was ihn beschäftigt und verfolgt und alles dafür zutun, nicht mehr in einem entfesselten Hass und Rausch zu verfallen. Ich glaube, dass ich einigen damit aus der Seele spreche, wenn ich sage: Ich bin unfassbar stolz auf Nathan!

!!! zeigt eine umfangreiche Facette seines langen Leidensweges auf: angesiedelt zwischen Kontrollverlust, nicht zu wissen wohin mit all dem Ballast, der ihn förmlich zu ersticken drohte. Zwischen einer gewissen Überheblichkeit und Scham, nicht auszusprechende Dinge, die ihm regelrecht die Kehle zuschnürten. Bleiernde Müdigkeit und einfach nicht mehr zu wissen, wo ihm der Kopf steht. Aber irgendwie merkt man der Platte auch an, dass aufgeben keine Option war, auch wenn es stets knapp daran vorbeischrammte. Die Kurve mit wackligen Beinen einzuschlagen, gegen Leitplanken zu krachen, aber sich dennoch durchzuboxen und Stärke zu zeigen. Blessuren und Narben in Kauf zu nehmen, sich Schritt für Schritt ins Leben zu kämpfen, Rückschläge zu kassieren, aber noch immer so viel Mut zu haben, sich all dem zu stellen- in welcher Art und Weise auch immer.

Wer sich !!! noch nicht bestellt haben sollte, der sollte sich definitiv damit beeilen: die Deluxe Version ist bereits vergriffen, aber von den anderen Exemplaren gibt es noch ein paar! Außerdem gibt es zu jeder Platte/CD eine 3D Brille dazu und glaubt mir: allein dieses Erlebnis lohnt sich! Ich habe noch nie so lange auf ein Artwork gestarrt wie hier, haha! Voll gut, ey!

Übrigens: Wer Nathan Gray und seine Familie in dieser schwierigen und unsicheren Zeit finanziell unter die Arme greifen will und kann, der schaut am besten mal drüben bei Bandcamp rein. Dort habt ihr die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Geldbeiträgen zu wählen und somit im Monat mal neue Songs zu hören, eine Postkarte zu bekommen, oderoderoder! Klickt mal rein da: Hier!